Schauspiel und Bewegungslehre

Seit 2010 hat Martin Gruber eine Professur an der Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“ in Berlin inne (Leiter der Fachgruppe Bewegung). Seit der Gründung der Bayerischen Theaterakademie August-Everding (München) 1993 hat er dort als Dozent für Bewegung und Rolle den Bewegungsunterricht aufgebaut und koordiniert. Von 1985 bis 1993 war er  an der Otto-Falckenberg-Schule, Kammerspiele München, als Dozent für Bewegung. Martin Gruber unterrichtet Aikido und Suzuki-Training seit 1985 und leitet Ausbildungen in der Talmi-Methode® seit 2004. Martin Gruber ist international tätig, gibt Workshops und hält Vorträge. Im folgenden ein Abriß seiner Tätigkeit. Seine Veröffentlichungen finden Sie hier.

Lehraufträge/Gastprofessuren / Forschungssemester

2017 Forschungssemester: Grundlagenforschung zu Inhalt und Praxis des Bewegungsunterrichtes in der darstellenden Kunst, Recherche im angloamerikanischen und asiatischen Bereich zu Übungsmethoden in den darstellenden Künsten. Forschungsaufenthalte in London (GB) und Peking (VR China).

2015/2014 International Research Fellowship: „Der Jingju Meister Zhou Xinfang und seine besondere Bedeutung für die Weiterentwicklung des Shanghaier Jingju- Stils“, Shanghai Theatre Academy, Shanghai (VR China. ).

2007 – 2006 Universität der Künste, Berlin. Szenischer Unterricht, Vorbereitung auf das Intendantenvorsprechen.

2002, 2001 Fachrichtung Gesang der Hochschule für Musik und Theater München. Rollenunterricht „Improvisation. Interaktion“.

2001, 2000 Austauschprogramm des Studiengangs Regie der Bayerischen Theaterakademie „August Everding“, München, mit dem Studiengang Bühnenbild der Hochschule für Bildende Künste, Dresden: Seminare „Richard III.“ und „Synge: Held der westlichen Welt“.

1999 Ecole Supérieure d’Art Dramatique du Théatre Nationale de Strasbourg, Straßburg (Frankreich). „Suzuki-Training und Funktionale Integration®“.

1996 Central Academy of Drama, Beijing (VR China). „Schauspiel“.

[/fusion_text]

Seminare / Workshops

2017, 2015 – 2002 Internationales Seminar für körperbezogene Psychotherapie, Körpertherapie und Körperkunst der Österreichischen Gesellschaft für Medizinische Psychologie, Psychotherapie und Psychosomatik (ÖGMP), Bad Gleichenberg (Österreich).

  • 2017, 2015, 2014 Talmi-Methode® . Wir sind Veränderung
  • 2010 Vom Umgang mit mir und anderen: Entdeckungsreisen
  • 2009 „Spielfeld“. Improvisationen.
  • 2006 Nach-Sinn. Integration und Kontinuität sinnlicher Erfahrung
  • 2005 War Ikarus mutig?
  • 2004 Aufstellungen zur Pataphysik der Liebe
  • 2003 Schwerkraft und Leichtsinn
  • 2002 Zur paradoxen Grundhaltung

2014 Westerdals Oslo School of Arts, Communication and Technology, Oslo (Norwegen). Workshop „Talmi-Methode® and Suzuki-Training“.

2013 Shanghai Theatre Academy, Shanghai (VR China). Seminar „Functional and Structural Integration for Actors“.

2012 Internationales Schauspielschultreffen, National School of Drama, Delhi (Indien). Workshop „New Approach in Training Actors“.

2009, 2007,2006,2004, 2003, 2002 Internationales Mime-Center, Berlin. Fortbildung für professionelle Schauspieler „Grammatik der Füße“.

2006 ImpulsTanz. Vienna International Dance Festival, Wien (Österreich). Workshops „Grammatik der Füße“ und „Aikido für Tänzer“.

2003 Institut für Sprachwissenschaften, Universität Halle. Workshop „Sprechen. Kommunikation. Raum – Sprechen auf der Bühne“.

2002 Hochschule für Musik und Theater München. Workshop „Improvisation und Interaktion“.

2001 Studiengang Musical der Bayerischen Theaterakademie „August Everding“, München. Workshop „Funktionale Integration®“.

2000 Universität Augsburg, 3. Internationaler Fachkongress Erleben und Lernen: Symposium Aikido-Erweiterungen. Workshop „Aikido und der dialogische Prozess auf der Theaterbühne“.

2000 Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“, Berlin. Workshop „Suzuki-Training und Funktionale Integration®“.

1999 Studiengang Regie der Hochschule für Musik und Theater, München. Seminar „Schwerkraft und Leichtsinn. Zum Irrationalen im Theoretischen. Kleist, Wittgenstein, Zéami“, mit Susanne Göße.

1999 Studiengang Regie der Hochschule für Musik und Theater, München. Bühnenbild-Workshop „Proxemik – Szenisches Arbeiten an Richard III“.

1998 Tagung der Deutschen Schauspielschulen an der Bayerischen Theaterakademie „August Everding“, München. Workshop „Integration von Sprechen und Bewegung“ für Dozenten der Fachbereiche Theater.

1995 Orff-Institut, Mozarteum, Salzburg (Österreich). Workshop „Übungen zur Funktionalen Integration®“.

1994 Abt. Schauspiel und Regie, Mozarteum, Salzburg (Österreich).Workshop „Suzuki-Training“.

Symposien / Konferenzen / Diskussionen

 2017 Vortrag und Diskussion“Hong Kong Belt Road 2017. City-to-City Cultural Exchange Conference“ by Zuni Icosahedron, Kuratoren: Danny Yong, Matthias Woo, Hong Kong, SAR China.

2017 Podiumsdiskussion „Von Beijing lan zu 500 Meter: 20 Jahre deutsch-chinesischer Theaterkooperation“ am 2.10.2017, Goethe-Institut Peking in 798, Beijing (VR China).

 2014 Roundtable-Diskussion „The New Face of the Acting Teacher“ an der Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz, Berlin, eine Kooperation von AKT-ZENT Research Center des ITI, International Research Center „Interweaving Performing Cultures“ der Freien Universität Berlin, CUT – Centro Universitario de Teatro, Universidad Nacional Autonoma de Mexico.

 2013 Vortrag „Actor Training within Specific (Inter-)Cultural Contexts. German Examples“, mit Hans-Ulrich Becker, „The Neutral Body as a Base for Acting? The Role of Functional-Structural Bodywork and Martial Arts in the Training for Performing Artists“ (work-demonstration, mit Studenten der Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“, Berlin). Symposium Actor Training. Intercultural and Interdisciplinary Perspectives des International Research Center „Interweaving Performing Cultures“ der Freien Universität Berlin, Kunstquartier Bethanien, Berlin.

2013 Diskussionsleitung „The Other Eye #2-Education“. Internationales Symposium in der Reihe „Germany versus Norway: Interchanging Theatrical Strategies“, eine Kooperation des Performing Arts Hub Oslo und der Königlich Norwegischen Botschaft zu Berlin, Bergen (Norwegen).

2012 Vortrag „Performing Artists – from Alternativ Rebel to the Role of Celebrity“. Internationales Symposium, University of the Arts, Belgrad (Serbien).

2012 Vortrag „Demigod or Servant. On the Vulnerability of the Actor“, 14th International Symposium of Theatre Critics and Scholars „The Actor is Dead, Long Live the Actor“, Sterijno Pozorje Festival und International Association of Theatre Critics (IATC), Novi Sad (Serbien).

2004 Vortrag „Körperarbeit, die wichtigsten Ansätze“, Fachtagung Express your Body. Körperbilder heute des Instituts für Jugendarbeit Gauting.

2003 Vortrag „Go and wash your plate! Or how to teach Aikido to human resources“, 5th International Conference of Aikido-Extensions „Managing Organizations and Human Resources“, Universität Augsburg.

2000 Vortrag „Schauspiel und Aikido“, 3. Internationalen Kongreß „Lernen und Erleben“, Universität Augsburg.

Einige der Vorträge sind veröffentlicht und/oder als pdfs verfügbar, Sie finden sie unter Veröffentlichungen.