MARTIN GRUBER

Bühne und Lehre

Copyright: Annette Hauschild, Ostkreuz (bearbeitet)

Copyright: Annette Hauschild, Ostkreuz (bearbeitet)

Martin Gruber ist  Professor für Bewegung an der Hochschule für Schauspielkunst „Ernst-Busch“ in Berlin. Er arbeitet international als Schauspiellehrer, Regisseur und Choreograf. Seine eigenen Regieprojekte umfassen Uraufführungen und experimentelle Theaterstücke, die in Kooperation mit internationalen Künstlergruppen oder im kreativen Austausch mit seiner Frau entstehen. Er arbeitet als Choreograf für Theater und Oper seit vielen Jahren mit Dieter Dorn zusammen, entwarf aber auch Choreografien für Joachim Meyerhoff, Otto Kukla und Robert Schuster. Zu Theater, Schauspiel und seiner Konzeption der Ausbildung in der darstellenden Kunst hat er zahlreiche Artikel veröffentlicht.Seit seiner Jugend erlernt er JudoIaido, Hojo und Aikido (6. Dan). Er absolvierte mehrjährige Ausbildungen in Funktionaler Integration® bei Prof. Alon Talmi (Israel),  Zen Bodytherapy® und Zen Triggerpoint Anatomy® bei William S. Leigh (USA)  sowie Formen japanischer Osteopathie bei Nobuyuki Watanabe (Japan).

SUSANNE GRUBER

Idee und Struktur

Susanne Gruber (Susanne Göße) arbeitet als Autorin und Dramaturgin, organisiert internationale Kunstprojekte und leitet den Kunstbetrieb Birach. Ihre eigenen Theaterarbeiten sind überwiegend experimentelle Stücke, die in Kooperation mit verschiedenen KünstlerInnen oder im kreativen Austausch mit ihrem Mann entstehen. Nach ihrem Studium der Fächer Sinologie, Literatur und BWL war sie an verschiedenen Universitäten und als Übersetzerin aus dem Chinesischen tätig. Zu ihren Veröffentlichungen zählen Anthologien, Fachartikel, Essays und Theaterstücke.

BIRACH

Arbeit und Raum

Mit Birach wollte Martin Gruber von Anfang an einen Ort schaffen, der künstlerisches Arbeiten mit hohem Anspruch und Internationalität verbindet. In Birach finden regelmäßig Theateraufführungen statt, Volkstheater genauso wie künstlerische Experimente. Künstler aus Asien, den USA, Südamerika, Russland und internationale Produktionen nutzen die Räume und die besondere Atmosphäre für Proben, bevor ihre Projekte auf Festivals oder Theaterbühnen in aller Welt gezeigt werden. Doch auch die gewachsenen kulturellen Traditionen der Umgebung sind von Anfang an Teil des Lebens in Birach: Dorffeste, Hoagarten und traditionelle Musikveranstaltungen werden hier gefeiert. Kampfkunst und Birach verbindet eine lange Geschichte: 30 Jahre lang unterrichtete Nobuyuki Watanabe hier jedes Jahr Aikido. Außerdem finden Trainings und Workshops für Darstellende Kunst, Körperarbeit, Kampfkunst und seit 2004 Ausbildungen in der Talmi-Methode® statt. Mehr Informationen zu Birach finden Sie unter Kunstbetrieb Birach.